Schlagwort-Archiv: FujiFilm X20

Meine Immer-Dabei-Kamera

Lange Zeit war ich auf der Suche, nach einer qualitativ hochwertigen, aber dennoch kompakten Kamera. Die Kamera sollte 3 Anforderungen erfüllen:

  1. kleiner und leichter als meine Spiegelreflexkamera
  2. Manuelle Einstellmöglichkeiten der Belichtung und Blende und die Möglichkeit in Raw aufzunehmen wie bei einer Spiegelreflexkamera
  3. ein optischer Sucher

Ich habe mich lange erkundigt und mir viele Kameras angesehen, bevor ich mich für die FujiFilm X20 entschieden habe. Ursprünglich wollte ich die FujiFilm X100s, jedoch diese war mit knapp 1250€ preislich nicht drinnen.

Mittlerweile gibt es ja schon viele Kameras, die die ersten beiden Kriterien erfüllen. Wie sich schnell herausstellte, war der optische Sucher das entscheidende Kriterium, warum viele andere (vor allem Systemkameras) nicht zur Auswahl standen. Der Grund, warum ich unbedingt einen Sucher wollte ist relativ einfach erklärt. Zum Einen wollte ich nicht ständig das LCD Display und somit den Akku beanspruchen und zum Anderen fühlt es sich einfach besser an, wenn man die Fotos durch einen Sucher macht. 😉 Ich habe mir die digitalen Suchen einiger Hersteller angesehen und zum damaligen Zeitpunkt war jeder dieser digitalen Sucher so träge, das ich das Gefühl hatte, das sie 1 Sekunde nachziehen. Daher wollte ich unbedingt einen optischen Sucher haben.

So fiel recht schnell die Wahl auf die FujiFilm X20. Ich gebe zu, dass vor allem der geniale Retrolook maßgebend meine Entscheidung für die FujiFilm beeinflusst hat. Als ich sie das erste Mal sah, wollte ich sie sofort haben.

Nachdem ich sie nun schon ein paar Monate besitze, wollte ich euch auch meine persönliche Einschätzung zur FujiFilm X20 geben. Während die ersten beiden Kriterien zu 100% erfüllt wurden, bin ich mit der Umsetzung des optischen Suchers nicht zufrieden. Ich bin halt von meiner Canon 5D Mark III doch einiges Besseres gewohnt.

Zum einen sieht man das Objektiv bei der Weitwinkeleinstellung, was mir aber schon vor dem Kauf bekannt war. Zum anderen ist der Sucher so klein, dass ich mir etwas schwer tue durch die Kamera durchzugucken. Was mich aber am meisten am Sucher stört, die Tatsache, dass man recht wenig Zusatzinformationen im Sucher angezeigt bekommt. So ist die Auswahl des Autofokuspunktes nur über das LCD Display möglich. Weiters ist die Anzeige der Belichtungsmessung recht dürftig. Durch einen kleinen grünen Pfeil nach oben/unten wird grob angezeigt, ob man mit der aktuellen Einstellung über oder unter belichtet. Jedoch ist nicht ersichtlich, wieviele Blendenstufen daneben man daneben liegt.

Der Nachteil des doch recht dürftigen Suchers ist natürlich, dass das LCD Display quasi die ganze Zeit läuft und um auch im Sonnenlicht zu bestehen auf voller Leistung läuft. Dadurch leidet der Akku sehr. Ein zweiter Akku ist eigentlich Pflicht.

Bis auf den Sucher überzeugt die FujiFilm X20 auf allen Linien. Der Autofocus ist schnell und präzise. Die Qualität der Fotos ist für diese Preiskategorie gut und das Rauschen auch bei hohen ISO Einstellungen brauchbar. Schwerst genial ist auch der Makro Modus mit einer Naheinstellgrenze von 1cm. Also für alle Makro Freeks unter euch, ist die X20 defintiv eine absolute Empfehlung.

Eines meiner Lieblingsfotos unseren letzten Sardinien Urlaubs kennen die treuen Leser unter euch bereits. Als ich dieses Motiv sah, war ich echt froh, dass ich meine Immer-Dabei-Kamera dabei hatte. Diese Kombination aus Licht, Schatten und Wolkendecke gibt es nur einmal :-)

Sardinien Appetizer

Falls ich mir heute wieder eine „Immer-Dabei-Kamera“ kaufen würde, würde ich mir noch einmal die Systemkameras genauer ansehen. Dennoch ist die FujiFilm X20 was Bildqualität, Verarbeitung und sonstige Funktionen angeht eine super Kamera. Wenn man gänzlich auf einen Sucher verzichten kann, wäre möglicherweise auch die Sony DSC-RX100 eine brauchbare Alternative.

Und nun noch ein bisschen Werbung in eigener Sache :-)
Im September finden wieder die Workshopwochen statt und für alle die sich bis Ende August für einen Workshop anmelden habe ich noch etwas ganz besonderes:

Bring your Friend! 50% Ermäßigung auf jeden Photowalk/Workshop wenn ihr euch zu zweit anmeldet. Mit Freunden fotografieren mach doppelt so viel Spaß. Deshalb gibt es bis Ende August noch die Möglichkeit sich gemeinsam mit einem Freund für einen der September Photowalks oder Workshops anzumelden und ihr spart jeweils 50% zum regulären Preis. Kommende Woche Mittwoch geht es bereits mit dem Themenphotowalk los. Einzige Voraussetzungen sind Spaß am Fotografieren und eine eigene Kamera (eine Spiegelreflex ist für den Themenphotowalk nicht nötig). Ich freue mich schon sehr auf euer kommen.
Anmelden könnt ihr euch einfach mit einer Mail an office@boesendorfer-photography.com oder direkt auf der Homepage. Einfach anmerken, dass ihr die „Bring your Friend“ Aktion nutzen möchtet.

lg
euer Michael