Kategorie-Archiv: Workshops

Das Jahr beginnt schon mal ganz gut

Das Jahr 2014 beginnt aus fotografischer Sicht für mich (uns) schon einmal sehr gut. Sogar so gut, dass ich schon wieder ein schlechtes Gewissen habe, weil ich nicht so viel blogge wie ich es gerne täte.

Aber alles der Reihe nach. Wie ihr ja wisst, ist unsere große Leidenschaft die Hochzeitsfotografie. Daher haben wir uns entschlossen speziell für diese eine eigene Webseite zu erstellen und mit einem eigenen Blog zu versehen. Ihr findet also ab sofort unter www.marieundmichael.com alles Wissenswertes über uns und das Thema Hochzeits-Fotografie. Ihr findet uns auch auf Facebook, wir würden es sehr über den einen oder anderen Like freuen :-).

Hurray

Und falls ihr natürlich jemanden kennt, der heuer oder nächsten Jahr heiratet, würden wir uns über eine Empfehlung natürlich sehr freuen.

Letztes Wochenende hatten wir ganz liebe Freunde zu Besuch und durften zum einen ihre neugeborene Tochter sowie anschließend die ganze Family shooten. Babies sind einfach sooo süß und einfach so dankbare Models. Vielleicht dürfen wir euch das eine oder andere Foto in einem zukünftigen Blogeintrag zeigen.

Am Sonntag hielt ich dann den ersten Individual-Workshop im Jahr 2014. Für mich hat sich einfach wieder einmal herausgestellt, dass ich es unglaublich liebe, wenn ich anderen mein Wissen weitervermitteln kann. Der Workshop war insofern auch eine besondere Herausforderung, da die Teilnehmer unterschiedliche Voraussetzungen mitgebracht haben. Da ich jedoch auf die persönliche und individuelle Betreuung besonderen Wert lege und die Gruppengröße dementsprechend anpasse, hat das sehr gut funktioniert. Was mich dann immer besonders freut, ist wenn im Feedback dann auch dies besonders hervorgehoben wird. Der Ruf nach einem neuerlichen Photowalk wurde auch wieder lauter. Falls ihr nicht wisst, was ein Photowalk ist, könnt ihr hier noch einmal nachlesen, wie es uns beim letzten Photowalk im wahrsten Sinne des Wortes ergangen ist. Falls du ebenfalls Interesse an einem Photowalk hast, hinterlasse hier einfach einen Kommentar oder schick mir unverbindlich eine Mail an office@boesendorfer-photography.com.

Ja und gestern hatte ich dann noch mein erstes Firmenevent im Jahr 2014.

Und dann gibt es auch noch die zukünftigen Projekte. Wenn alles gut läuft, könnt ihr mich (bzw. meine Arbeit) vielleicht demnächst auch noch im Fernsehen betrachten. Es handelt sich hierbei um einen möglichen Zeitrafferauftrag. Ich bin schon sehr auf die Details gespannt und aufgeregt ob die Zusammenarbeit zustande kommt. Also alle bitte ganz fest die Daumen drücken. Ich sage euch Bescheid, sobald ich hier nähere Informationen habe.

Wie ihr seht, gibt es viel zu berichten und ich hoffe, dass ich euch auch bald wieder schreiben kann.

lg
Euer Michael

Unser erster Themenphotowalk

Letzten Mittwoch fand der erste Themenphotowalk statt und ich muss sagen: Es war einfach nur geil. Zu sechst machten wir uns 1 1/2 Stunden auf den Weg vom Stephansplatz, über den Graben bis zum Michaelerplatz und in Richtung Volksgarten. Ziel des Photowalks ist es nicht, wie ein Tourist durch die Straßen zu schlendern und alles zu fotografieren was einen vor die Linse kommt. Viel mehr geht es darum, sich intensiv mit seiner Umgebung auseinanderzusetzen um dann vielleicht Dinge zu entdecken, die sonst im Verborgenen geblieben wären. Und schlussendlich soll natürlich die Freude am Fotografieren im Vordergrund stehen. :-)

Meine Aufgabe während des Photowalks war, den Teilnehmern bei Fragen zu Seite zu stehen und ein paar Tipps zur Bildgestaltung (z.b. Drittelregel) zu geben. Als Thema habe ich mir folgendes überlegt. Eine Möglichkeit um Spannung in Fotos zu bringen sind Kontraste. Sei es zum Beispiel durch Licht & Schatteneffekte oder inhaltliche Kontraste wie zum Beispiel Jung und Alt. Einen Auszug der entstandenen Fotos möchte ich euch heute zeigen. Eines vorweg: Ich bin extrem stolz auf meine Teilnehmer, die so viel Kreativität angefangen von der Motivauswahl bis hin zur Bildgestaltung, der Wahl der Perspektive und Ausschnitte an den Tag gelegt und diese einzigartigen Fotos geschossen haben.

Fotos von Anna

Themenphotowalk_Anna_1 Themenphotowalk_Anna_2 Themenphotowalk_Anna_3 Themenphotowalk_Anna_4

Fotos von Carina

Themenphotowalk_Carina_1 Themenphotowalk_Carina_2 Themenphotowalk_Carina_4 Themenphotowalk_Carina_5 Themenphotowalk_Carina_6

Fotos von Elisabeth

Themenphotowalk_Elisabeth_1

 Themenphotowalk_Elisabeth_4 Themenphotowalk_Elisabeth_3Themenphotowalk_Elisabeth_2

Fotos von Isabella

Themenphotowalk_Isabella_1 Themenphotowalk_Isabella_2 Themenphotowalk_Isabella_3 Themenphotowalk_Isabella_4

Fotos von Marie

Themenphotowalk_Marie_1 Themenphotowalk_Marie_2 Themenphotowalk_Marie_3 Themenphotowalk_Marie_4 Themenphotowalk_Marie_5 Themenphotowalk_Marie_6

Fotos von mir :-)

Themenphotowalk_Michael_1 Themenphotowalk_Michael_2 Themenphotowalk_Michael_3 Themenphotowalk_Michael_4

Es hat mir irrsinnig viel Spaß gemacht und es war extrem cool zu sehen, mit welchem Enthusiasmus meine Mädels an die Sache herangegangen sind. Das spannende für mich ist anschließend die Fotos der anderen Teilnehmer zu sehen. Oft frage ich mich, wo haben die das eigentlich entdeckt. Ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Themenphotowalk, welcher voraussichtlich im Dezember stattfinden wird. Unverbindliche Voranmeldungen könnt ihr mir gerne an office@boesendorfer-photography.com schicken.

Wie gefallen euch die Fotos?

lg
Euer Michael

PS: die Fotos in der Küche hängen noch nicht 😉

Meine Immer-Dabei-Kamera

Lange Zeit war ich auf der Suche, nach einer qualitativ hochwertigen, aber dennoch kompakten Kamera. Die Kamera sollte 3 Anforderungen erfüllen:

  1. kleiner und leichter als meine Spiegelreflexkamera
  2. Manuelle Einstellmöglichkeiten der Belichtung und Blende und die Möglichkeit in Raw aufzunehmen wie bei einer Spiegelreflexkamera
  3. ein optischer Sucher

Ich habe mich lange erkundigt und mir viele Kameras angesehen, bevor ich mich für die FujiFilm X20 entschieden habe. Ursprünglich wollte ich die FujiFilm X100s, jedoch diese war mit knapp 1250€ preislich nicht drinnen.

Mittlerweile gibt es ja schon viele Kameras, die die ersten beiden Kriterien erfüllen. Wie sich schnell herausstellte, war der optische Sucher das entscheidende Kriterium, warum viele andere (vor allem Systemkameras) nicht zur Auswahl standen. Der Grund, warum ich unbedingt einen Sucher wollte ist relativ einfach erklärt. Zum Einen wollte ich nicht ständig das LCD Display und somit den Akku beanspruchen und zum Anderen fühlt es sich einfach besser an, wenn man die Fotos durch einen Sucher macht. 😉 Ich habe mir die digitalen Suchen einiger Hersteller angesehen und zum damaligen Zeitpunkt war jeder dieser digitalen Sucher so träge, das ich das Gefühl hatte, das sie 1 Sekunde nachziehen. Daher wollte ich unbedingt einen optischen Sucher haben.

So fiel recht schnell die Wahl auf die FujiFilm X20. Ich gebe zu, dass vor allem der geniale Retrolook maßgebend meine Entscheidung für die FujiFilm beeinflusst hat. Als ich sie das erste Mal sah, wollte ich sie sofort haben.

Nachdem ich sie nun schon ein paar Monate besitze, wollte ich euch auch meine persönliche Einschätzung zur FujiFilm X20 geben. Während die ersten beiden Kriterien zu 100% erfüllt wurden, bin ich mit der Umsetzung des optischen Suchers nicht zufrieden. Ich bin halt von meiner Canon 5D Mark III doch einiges Besseres gewohnt.

Zum einen sieht man das Objektiv bei der Weitwinkeleinstellung, was mir aber schon vor dem Kauf bekannt war. Zum anderen ist der Sucher so klein, dass ich mir etwas schwer tue durch die Kamera durchzugucken. Was mich aber am meisten am Sucher stört, die Tatsache, dass man recht wenig Zusatzinformationen im Sucher angezeigt bekommt. So ist die Auswahl des Autofokuspunktes nur über das LCD Display möglich. Weiters ist die Anzeige der Belichtungsmessung recht dürftig. Durch einen kleinen grünen Pfeil nach oben/unten wird grob angezeigt, ob man mit der aktuellen Einstellung über oder unter belichtet. Jedoch ist nicht ersichtlich, wieviele Blendenstufen daneben man daneben liegt.

Der Nachteil des doch recht dürftigen Suchers ist natürlich, dass das LCD Display quasi die ganze Zeit läuft und um auch im Sonnenlicht zu bestehen auf voller Leistung läuft. Dadurch leidet der Akku sehr. Ein zweiter Akku ist eigentlich Pflicht.

Bis auf den Sucher überzeugt die FujiFilm X20 auf allen Linien. Der Autofocus ist schnell und präzise. Die Qualität der Fotos ist für diese Preiskategorie gut und das Rauschen auch bei hohen ISO Einstellungen brauchbar. Schwerst genial ist auch der Makro Modus mit einer Naheinstellgrenze von 1cm. Also für alle Makro Freeks unter euch, ist die X20 defintiv eine absolute Empfehlung.

Eines meiner Lieblingsfotos unseren letzten Sardinien Urlaubs kennen die treuen Leser unter euch bereits. Als ich dieses Motiv sah, war ich echt froh, dass ich meine Immer-Dabei-Kamera dabei hatte. Diese Kombination aus Licht, Schatten und Wolkendecke gibt es nur einmal :-)

Sardinien Appetizer

Falls ich mir heute wieder eine „Immer-Dabei-Kamera“ kaufen würde, würde ich mir noch einmal die Systemkameras genauer ansehen. Dennoch ist die FujiFilm X20 was Bildqualität, Verarbeitung und sonstige Funktionen angeht eine super Kamera. Wenn man gänzlich auf einen Sucher verzichten kann, wäre möglicherweise auch die Sony DSC-RX100 eine brauchbare Alternative.

Und nun noch ein bisschen Werbung in eigener Sache :-)
Im September finden wieder die Workshopwochen statt und für alle die sich bis Ende August für einen Workshop anmelden habe ich noch etwas ganz besonderes:

Bring your Friend! 50% Ermäßigung auf jeden Photowalk/Workshop wenn ihr euch zu zweit anmeldet. Mit Freunden fotografieren mach doppelt so viel Spaß. Deshalb gibt es bis Ende August noch die Möglichkeit sich gemeinsam mit einem Freund für einen der September Photowalks oder Workshops anzumelden und ihr spart jeweils 50% zum regulären Preis. Kommende Woche Mittwoch geht es bereits mit dem Themenphotowalk los. Einzige Voraussetzungen sind Spaß am Fotografieren und eine eigene Kamera (eine Spiegelreflex ist für den Themenphotowalk nicht nötig). Ich freue mich schon sehr auf euer kommen.
Anmelden könnt ihr euch einfach mit einer Mail an office@boesendorfer-photography.com oder direkt auf der Homepage. Einfach anmerken, dass ihr die „Bring your Friend“ Aktion nutzen möchtet.

lg
euer Michael

Die neuen Herbstworkshops sind da

Angefangen vom Themen-Photowalk, welcher auch die ideale Vorbereitung für den Wiener Fotomarathon ist, über den „Wien zur Blauen Stunde“-Workshop bis hin zum Anfänger-Workshop und Fortgeschrittenen-Workshop und last but not least der Bildanalyse.

Nachdem es in Zukunft noch mehr Workshops gibt, habe ich auch den „Wir Fotografieren Bonus Club“ ins Leben gerufen. Treue soll ja schließlich belohnt werden :-). Bereits ab dem 2. Workshop seid ihr automatisch beim Bonus Club dabei und profitiert unter anderem von 20% Preisnachlass bei jedem zukünftigen Photowalk, Workshop und jeder zukünftigen Bildanalyse.

Die Details zu den Workshops sowie die Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier:

Themen-Photowalk:
Hängender AffeBeim Themen-Photowalk verbringen wir einen gemeinsamen Abend in Wien, an dem wir zu einem vorgegebenen Thema (z.B. Licht und Schatten) fotografieren. Während des Walks ist genügend Zeit, damit ich auch auf eure individuellen Fragen eingehen kann.
Ihr werdet sehen wie schnell ihr lernt, die Umgebung mit anderen Augen wahrzunehmen. Ihr werdet staunen wie viel Kreativität in euch steckt!
Am Ende des Tages schickt mir jeder seine drei besten Fotos, die anschließend auf meinem Blog und auf Facebook veröffentlicht werden. So kann jeder Teilnehmer sehen, wie die anderen Photowalker das Thema umgesetzt haben.

Datum: Mittwoch, 4. September 2013
Uhrzeit: 18:30 – 20:00
Treffpunkt: Wien – Stephansplatz

Mitzubringen: Eure Kamera und eure Objektive
Preis: 20€
Zur Anmeldung

Photowalk – Blaue Stunde Wien
Blaue StundeBeim Photowalk – Blaue Stunde entdecken wir gemeinsam die Faszination der blauen Stunde. Zu Beginn besprechen wir, was beim Fotografieren während der blauen Stunde beachtet werden muss und dann geht es schon los!
Nutzen wir gemeinsam die Gunst der blauen Stunde um phänomenale Fotos zu machen!
Am Ende des Tages schickt mir jeder seine drei besten Fotos, die anschließend auf meinem Blog und auf Facebook veröffentlicht werden. So kann jeder Teilnehmer sehen, wie die anderen Photowalker die blaue Stunde wahrgenommen haben.

Datum: Mittwoch, 11. September 2013
Uhrzeit: 18:30 – 20:00
Treffpunkt: Wien – Maria Theresien Denkmal zwischen dem naturhistorischen und dem kunsthistorischen Museum

Mitzubringen: Eure Kamera, eure Objektive und ein Stativ
Preis: 20€
Zur Anmeldung

Anfänger-Workshop (Technik)
Herbst_Workshop_2In einer kleinen Gruppe werden wir gemeinsam die Basics lernen, damit ihr nicht mehr im Automatikmodus eurer Spiegelreflexkamera fotografieren müsst. Ihr lernt wie ISO, Belichtungszeit und Blende zusammenhängen und welche Möglichkeiten man damit beim Fotografieren hat. Das Erlernte probieren wir gleich an Praxisbeispielen aus. Damit könnt ihr am Ende des Tages die Halbautomatikmodi (Av, S, T, … und wie sie noch alle heißen) nutzen, um tolle Fotos zu machen!

Datum: Samstag, 21. September 2013
Uhrzeit: 10:00 – 16:00
Ort: Greifenstein Kajaksvereinshaus (nähe Wien)

Mitzubringen: Eure Kamera, eure Objektive und wer hat ein Stativ
Preis: 80€
Zur Anmeldung

Fortgeschrittenen-Workshop (Bildgestaltung/Kreativtechniken)
Herbst_Workshop_3Ein gutes Foto entsteht bereits im Kopf. Belichtungszeit, Blende und ISO sind zwar wesentliche Faktoren, entscheidend für ein gutes Bild sind aber die Bildgestaltung und das richtige Motiv.
In diesem Workshop erlernen wir anhand von praktischen Beispielen diverse Bildgestaltungsmöglichkeiten und einige Kreativtechniken.

Datum: Sonntag, 22. September 2013
Uhrzeit: 10:00 – 16:00
Ort: Greifenstein Kajaksvereinshaus (nähe Wien)

Mitzubringen: Eure Kamera, eure Objektive und wer hat ein Stativ
Preis: 80€
Zur Anmeldung

Workshop Kombi (Technik, Bildgestaltung und Kreativtechniken)
Herbst_Workshop_1Natürlich könnt ihr auch den Anfänger-Workshop und den Fortgeschrittenen-Workshop kombinieren – um gleich an einem Wochenende zum Fotografie-Profi zu werden! Wenn Ihr gleich die Workshop Kombi bucht, kommt es euch preislich selbstverständlich auch entgegen ;-).

Mitzubringen: Eure Kamera und eure Objektive und wer hat ein Stativ

Datum: Samstag, 21. September 2013 & Sonntag, 22. September 2013
Uhrzeit: 10:00 – 16:00
Ort: Greifenstein Kajaksvereinshaus (nähe Wien)
Mitzubringen: Eure Kamera, eure Objektive und wer hat ein Stativ
Preis: 140€
Zur Anmeldung

Bildanalyse im Café
BildanalyseIn lockerer, kleiner Runde werden wir in der Gruppe eure Fotos besprechen, konstruktives Feedback geben und gemeinsam Verbesserungsvorschläge erarbeiten.
Auch wenn es im ersten Moment unangenehm klingt, Feedback von anderen Personen hilft total um sein fotografisches Können zu verbessern. Gleichzeitig kann man sich auch von den Fotos der anderen Teilnehmer inspirieren lassen und dabei viel lernen.

Datum: Freitag, 27. September 2013
Uhrzeit: 19:00 – 20:30
Ort: ein Café in Wien (wird noch bekanntgegeben)
Mitzubringen: bitte schickt mir vorab bis zu 5 Fotos, zu denen ihr gerne Feedback hättet
Preis: 15€
Zur Anmeldung

Solltet ihr noch Fragen haben oder euch für einen der Workshops anmelden wollen, könnt ihr mich auch gerne unter office@boesendorfer-photography.com kontaktieren.

lg
euer Michael