Kategorie-Archiv: Sport

Ein Sieg war Pflicht

Gott sei Dank! So haben sich die Dukes Fans das 2. Viertelfinalspiel gegen die Fürstenfeld Panthers vorgestellt. Ein deutlicher Start/Ziel Sieg, mit Punktegewinn in jedem Viertel.

So stand es zur Halbzeit bereits 47:26 und endete mit einem klaren 84:50 Erfolg.

Im Vergleich zu dem vorigen Match, wirkte die Mannschaft von Coach Werner Sallomon wie ausgewechselt. Der Ball rotierte deutlich mehr, die Verteidigung stand robust und auch die nötige Aggressivität, die einem ein Play-Off Spiel abverlangt, war heute deutlich zu erkennen. Man hat gemerkt, die Klosterneuburger wollten heute den Sieg ohne Wenn und Aber.

Was mich persönlich sehr freut, ist dass Valentin Bauer heute sein Basketball Talent mehr als nur 20 Sekunden unter Beweis stellen konnte. Nachdem die Dukes den Sieg quasi in der Tasche hatten, kam Valentin 3 Minuten vor dem Ende aufs Feld und konnte schlußendlich mit 4 Punkten aus vier Freiwürfen zufrieden vom Platz gehen.

Weiter so Dukes.

lg
Euer Michael

Rohe Eier sind härter drauf

So haben sich die Dukes Fans das 1. Viertelfinalspiel gegen die Fürstenfeld Panthers sicher nicht vorgestellt. Dabei hat eigentlich alles nach einem perfekten Start ausgesehen. Eigentlich sprach alles für die Dukes. Die Stimmung im Dukes Castle war hevorragend, die Statistik, der 2. Platz in der Hauptrunde und sogar mein Gefühl hat mir gesagt: Wir gewinnen heute! Auch der Osterhase war auf unserer Seite und hat versucht die Referees milde zu stimmen. Nach dem ersten Viertel hat alles nach einer klaren Angelegenheit ausgeschaut (18:10 für die Dukes).

Doch im 2. Viertel haben die Panthers einen Gang höher geschaltet und die Dukes kamen nicht mehr wirklich ins Spiel. Der Spielfluss der Dukes war zerstört und die Dukes konnten gegen das körperbetonte Spiel der Panthers kein Mittel finden. So haben die Panthers das Ruder in die Hand genommen und den Klosterneuburgern ihr Spiel aufgezwungen.

Die klare Führung schrumpfte bis zur Halbzeit zu 34:30. Schlußendlich verloren die Dukes das erste Viertelfinalspiel der Best of Five Serie gegen die Panthers mit 64:74.

Am Donnerstag ist das 2. Viertelfinalspiel und da heißt es dann wieder: Vorwärts Dukes kämpfen und siegen!

lg
euer Michael

Dukes Castle – Dukes vs. Lions

Vergangenen Freitag (20.1.2012) war es wieder einmal soweit. Ausgestattet mit meiner Spiegelreflex Kamera und einem 70-300mm Teleobjektiv hielt ich die Highlights des Basketballmatches der Xion Dukes Klosterneuburg gegen die Arkadia Traiskirchen Lions von der Tribüne aus fest.

Die Dukes konnten gleich im ersten Viertel eine respektable Führung von 23:16 herausspielen. Das zweite Viertel war ziemlich ausgeglichen und erst im dritten Viertel konnte sich die Mannschaft um Coach Werner Sallomon endgültig von den Traiskirchnern absetzen. Im letzten Viertel kamen die Gäste noch ein wenig an die Klosterneuburger heran, aber schlussendlich war es mit 92:82 doch ein nie gefährdeter Sieg der Klosterneuburger. Zwischenzeitlich war die Leistung der Schiedsrichter, sagen wir es einmal so, für die Fans nicht ganz nachvollziebar. Und auch die Schiedsrichter dürften sich selbst über die eigenen Entscheidungen gewundert haben (hab mit meiner Kamera alles genau festgehalten, siehe das Foto weiter unten :-)).

lg
Michael

PS: Am Sonntag fand das direkte Duell des Tabellenersten Klosterneuburg gegen den Tabellenzweiten die Gmunder Swans statt. Mit einem hervorragenden 83:69 Auswärtssieg konnte Klosterneuburg nicht nur die Führung in der Tabelle ausbauen, sondern werden auch den Grunddurchgang am ersten Platz beenden. Herzliche Gratulation zu den hervorragenden Leistungen in den letzten Spielen.

Michaels Sportbilder des Jahres 2011

Inspiriert von den Sportbildern des Jahres aus meinem vorhergehenden Blogpost habe ich mir auch meine Top 3 Sport Events aus dem Jahre 2011 herausgesucht.

Auf Platz 3: Das 3. Viertelfinalspiel der Xion Dukes gegen die Fürstenfeld Panthers

Auf Platz 2: Das Football WM Finale in Wien

Und schlußendlich mein persönlicher Favourit.

*TROMMELWIRBEL*

Auf Platz 1 sind jene Fotos, die während einer hochdramatischen Partie Wikingerschach entstanden sind:

lg
Michael