Kategorie-Archiv: Musikquiz

Auflösung Foto-Musikquiz Teil 4

Hier die Auflösung zum 4. Foto-Musikquiz. Für all jene, die es verpasst haben, hier nochmal der Link zum Quiz.

Der gesuchte Interpret war „Udo Jürgens„.

Die neun Lieder sind:

  1. Immer wieder geht die Sonne auf: die zwei Herrschaften auf dem Foto beobachten den Sonnenaufgang und als zweiter Hinweis
  2. Merci Cherie: nicht umsonst liegen die Merci und Mon Cheri auf dem Tisch 😉
  3. Mit 66 Jahren: die Merci und Mon Cheri bilden eine 66
  4. Ich war noch niemals in New York: der New York Reiseführer
  5. Wien: der Wien Reiseführer
  6. Griechischer Wein: das Weinglas
  7. Vielen Dank für die Blumen: die Blumen im Hintergrund
  8. Siebzehn Jahr‘, blondes Haar: das blonde Mädchen, welches den Sonnenaufgang beobachtet ist (ca.) 17 Jahre :-)
  9. Aber bitte mit Sahne: das Schlagobers in der Schüssel

Ich hoffe ihr hatte wieder Spaß beim Raten.

lg
Euer Michael

Auflösung Foto-Musikquiz Teil 3

Nun gut. Nachdem 2 von 3 Titel richtig erraten wurde, hat nur mehr einer gefehlt, welcher hier jetzt aufgelöst wird :-)

Hier zur Erinnerung noch einmal das Foto bzw. der ursprüngliche Blogeintrag:

Titel Nr. 1 symbolisiert durch das Handy und das Schwein, welches sich von dem Handy weggedreht hat, lautet: Kein Schwein ruft mich an – von Max Raabe:

Titel Nr. 2 symbolisiert durch den Mann mit dem Schwein auf dem Kopf lautet: Männder sind Schweine – die Ärzte:

Titel Nr. 3 und mitunter auch der schwierigste, wird durch ein Schwein symbolisiert, welches auf der Weltkarte steht: Du musst ein Schwein sein (auf dieser Welt) – von den Prinzen:

Ich hoffe ihr hattet Spaß. Bis zum nächsten Musikquiz :-)

lg
Euer Michael

Das große Foto-Musikquiz Teil 3

Es ist wieder soweit. Ich habe wieder eine neue Quizrunde eröffnet. Diesmal wird es aber ein wenig schwieriger. Im heutigen Foto haben sich drei Musiktitel versteckt. Wer von Euch schafft es als Erster alle drei Musikstücke inklusive Interpreten in den Kommentaren zu posten.

Ich freue mich auf eure Tipps. Die Auflösung gibts hier in 2 Tagen als Kommentar.

lg
Euer Michael

Auflösung Foto-Musikquiz Teil 1

Erstmals vielen vielen Dank für eure Teilnahme und die zahlreichen Tipps an meinem ersten Foto-Musikquiz.
Ich hoffe euch hat das Raten ebenso viel Freude bereitet, wie mir das Durchlesen eurer Tipps. Ich bin echt positiv überrascht, dass die meisten von euch in die richtige Richtung getippt haben und ich somit mit meinem Foto anscheinend die richtigen Assoziationen geweckt habe. Im Grunde genommen, trifft somit jeder Tipp in irgendeiner Art und Weise auf das Foto zu. Dennoch habe ich ein bestimmtes Lied im Kopf gehabt und möchte euch nun einerseits verraten um welches Lied es sich handelt und andererseits möchte ich euch beschreiben, was ich mir beim Fotografieren gedacht habe.

Die meisten haben erkannt, dass es sich bei den fotografierten Objekten um Würfel handelt, welche nicht zufällig angeordnet wurden. Die meisten von euch haben auch noch entdeckt, dass die Zahlen 1, 2 und 3 Augen zeigen. Somit würden grundsätzlich einmal alle Tipps mit einer Zahlenfolge in die nähere Auswahl fallen. Natürlich war mir bewusst, dass es viele Lieder mit einer Zahlenfolge gibt, und so musste ich die Möglichkeiten noch etwas einschränken. Daher liegt das Geheimnis im Detail begraben.

Wenn man sich noch einmal das Foto ansieht, erkennt man, dass ich genau 3 Würfel fotografiert habe.

Wenn man das Bild ganz genau betrachtet bemerkt man, dass von den 3 sichtbaren Seiten des jeweiligen Würfels zwei Seiten ca. gleich stark beleuchtet sind und eine im Schatten liegt. Wer meine Set-up Anleitung genau durchglesen hat, war hier klar im Vorteil :-) Dort habe ich nämlich verraten, dass ich mich bewusst für nur eine Lichquelle entschieden habe. Meine Intention dahinter war, dass einem die hellen Flächen ins Gesicht springen. Des weiteren habe ich die Würfel von Links nach Rechts angeordnet, was theoretisch dem Lesefluss (uns Europäern :-)) entspricht. Wenn man nun zuerst die oberen Würfelflächen ansieht, bekommt man 1 – 2 – 3 und wenn man sich die vorderen Zahlen ansieht bekommt man 4 – 3 – 2. Und das wäre auch schon der entscheidende Hinweis um das Rätsel lösen zu können. Und zwar handelt es sich hier um Teile des Refrains von Count on me von Bruno Mars:

You can count on me like 1 2 3
I’ll be there
And I know when I need it I can count on you like 4 3 2
And you’ll be there

Wer das Lied nicht kennt, soll jetzt entweder Ö3 aufdrehen (die Wahrscheinlichkeit dass es genau jetzt gespielt wird ist bei diesem Sender recht hoch) oder kann sich auch das Video auf Youtube ansehen.

An dieser Stelle möchte ich natürlich auch Paula gratulieren, welche als Einzige (abgesehen von meiner Frau) das Lied erkannt und den richtigen Tipp auf Facebook abgegeben hat. Du bist aktuell somit die alleinige Führende beim großen „Michael fotografiert Foto-Musikquiz 2012″ :-)

Ich freue mich schon auf das nächste Foto-Musikquiz und eure Tipps.

lg
euer Michael

Das große Foto-Musikquiz Teil 1

Mittlerweile habe ich die ersten Theroriekurse und Workshops in der Fotoschule hinter mir und in diesen paar Einheiten, habe ich schon extrem viel gelernt. Eines der wichtigsten Punkte ist eine klare Bildaussage. Um das ein wenig zu trainieren, möchte ich mit euch ein Experiment starten und hoffe auf rege Teilnahme eurerseits. :-)

Das ganze funktioniert so: Ich suche mir ein Lied aus und versuche dieses Lied ausschließlich mithilfe eines Fotos darzustellen. Derjenige der es weiß, oder glaubt zu wissen, soll seinen Tipp in einem Kommentar abgeben. Nach 2-3 Tagen, werde ich dann die Lösung ebenfalls in den Blog-Kommentaren posten. Ich möchte euch nicht mehr länger auf die Folter spannen und bitte euch nun um eure Tipps zu unserem ersten Musikquizfoto:

Für all jene, die hier nicht nur zum Spaß meinen Blog lesen, sondern auch noch etwas dazulernen möchten, habe ich auch gleich einmal ein Foto von meinem „Studio“ angehängt :-)

Wie ihr sehen könnt, ist mein Studio recht spartanisch eingerichtet und es kann ein jeder, mit einfachen Mitteln nachbauen. Folgende Utensilien habe ich verwendet:

  • Um meine Objekte hervorzuheben, habe ich mich für einen schwarzen Hintergrund entschieden. Der Hintergrund ist einfach ein schwarzer Din A3 Karton, welchen ich mit zwei Reißnägel auf eine leere Kartonbox befestigt habe.
  • Dann habe ich mich für eine Lichtquelle entschieden, damit ich die Würfel gezielt von einer Seite beleuchten kann. Da mir das direkte Licht vom Halogenstrahler zu hart war, habe ich mich für eine indirekte Beleuchtung entschieden. Hierfür habe ich einfach das Licht gegen die weiße Wand gerichtet und siehe da, das Licht war deutlich weicher. Weicher bedeutet, dass das Objekt keinen harten Schatten wirft.
  • Natürlich dürfen in meinem Studio auch mein Stativ und meine Kamera nicht fehlen.

Und das wars auch schon. Dann musste ich nur mehr meine Kamera richtig einstellen (Modus M, Blende 22 und Belichtungszeit 0,5 Sekunden) und auf den Auslöser drücken. So … genug Informationen für heute. Jetzt bin ich mal auf eure Tipps gespannt :-)

lg
Euer Michael