Kategorie-Archiv: Fun

Warum man immer mit der Frau auf Urlaub fahren sollte …

… oder wenn nicht, sich zumindest das Hotel selber aussuchen sollte ūüėČ

Nach meinem ersten Aufenthalt in Innsbruck, musste ich nun ein zweites Mal in die Landeshauptstadt Tirols. Diesmal stand der praktische Teil der Meisterpr√ľfung auf dem Programm.¬†Daf√ľr packte ich mein gesamtes Equipment samt Modelle in das Auto von meinen Eltern und fuhr gemeinsam mit meiner Frau Richtung Innsbruck.

Meine Frau nahm ich¬†prim√§r aus zwei Gr√ľnden mit. 1. f√ľr die seelische Unterst√ľtzung und 2. war sie wieder einmal f√ľr die Auswahl des Hotels verantwortlich. Im Nachhinein, war es eine sehr gute Entscheidung wenn man bedenkt, dass ich nach dem ersten Mal gut ger√§uchert zur√ľck kam. Denn nachdem ich Marie √ľber das Hotel erz√§hlt hatte, entschied sie sich f√ľr unseren 3 t√§gigen Aufenthalt f√ľr ein Hotel mitten im Zentrum mit herrlichem Blick auf die Berge und hervorragendem Wellnessbereich. ūüėČ

Blick aus unserem Hotelzimmer:

Hotel Innsbruck

Während ich die drei Tage fotografierend in einer Lagerhalle verbrachte, konnte meine Frau die Stadt besichtigen und den Wellnessbereich des Hotels genießen.

Falls ihr also ein zentral gelegenes und preisg√ľnstiges Hotel in Innsbruck sucht, kann ich euch sehr das „Hotel Innsbruck“ empfehlen. Sie haben sogar eine hauseigene Garage wo man f√ľr ein paar extra Euro das Auto parken kann.

Ganz rauchfrei schafften wir es diesmal aber leider dann auch nicht. Nachdem wir schon am Sonntag angereist waren und so gut wie jedes Lokal in Innsbruck am Sonntag geschlossen hat, verirrten wir uns mit leerem Magen in eine verrauchte Pizzeria. Immerhin war das Personal in der Pizzeria freundlich und die Pizza ok. ūüėČ

In den darauffolgenden Tagen suchten wir uns jedoch etwas Feineres und so landeten wir schlussendlich einmal in dem mexikanischen Restaurant „Mexico Arriba“ und am dritten Abend in der „Ottoburg„. Das Essen und die Bedienung sowie das gesamte Ambiente waren im Mexico Arriba wirklich au√üergew√∂hnlich.

Innsbruck Mexiko Arriba

Das Essen und das Service in der Ottoburg war ebenfalls sehr gut, wobei mich die Kellnerin mehr an einen typischen Wiener Kaffeehaus Kellner erinnert hat.

Mitte November muss ich ein drittes und hoffentlich letztes Mal nach Innsbruck. Dort findet dann die Besprechung der Aufnahmen, der m√ľndliche Teil der Pr√ľfung und die Bekanntgabe der Pr√ľfungsergebnisse statt. Und da werde ich sicher wieder in dem Hotel √ľbernachten, vorausgesetzt die Chefin genehmigt mir dieses kleine Upgrade.

In einem der n√§chsten Posts, bekommt ihr auch die Fotos von Marie zu sehen, denn ich hatte f√ľr sie einen kleinen Photowalk in Innsbruck¬†vorbereitet. ūüėČ

lg
euer Michael

Wie die Fotos nun wirklich in die K√ľche kamen :-)

Nachdem ich schon vor gut einem Jahr den Versuch gestartet habe, Fotos f√ľr unsere K√ľche zu fotografieren, wurde ich heuer wieder liebevoll von meiner Frau daran erinnert, dass noch immer keine Fotos in der K√ľche h√§ngen. Das lag haupts√§chlich daran, dass die gedruckten Fotos, nicht das hergaben, was ich mir urspr√ľnglich in den Kopf gesetzt hatte.

So waren die Wassertropfen zu verschwommen und der Untergrund wirkte durch das weiße nasse Tuch einfach zu fad.

Seit letztem Jahr konnte ich mein Wissen deutlich erweitern und daher konnte ich die¬†Probleme in den Griff bekommen. Aber nicht nur das Wissen spielt eine entscheidende Rolle, sondern auch die Ausr√ľstung. ūüėČ

Zum einen habe ich einen richtigen Fototisch mit glatter wei√üer¬†Oberfl√§che verwendet und zum anderen achtete ich beim Blitzen auf eine m√∂glichst kurze Abbrennzeit. Dies erreichte ich, indem ich die Leistung meines Aufsteckblitzes m√∂glichst niedrig einstellte, daf√ľr musste ich mit der ISO auf 200 gehen und die Blende auf 5,6f einstellen.

Eines meiner Lieblingsfotos ist die fallende Orange.

Wasserkaraffen 2

Die Farben der einzelnen Paprika und diese dreier Kombination hat es mir besonders angetan.

Wasserkaraffen 3

Nachdem wir zuerst die Fr√ľchte einzeln in die Wasserkaraffe fielen lie√üen, versuchten wir es mit mehreren Fr√ľchten auf einmal. Wasserkaraffen 1

Nicht jede Frucht schaffte es in das hei√übegehrte Wasser. Macht nix, gerade deshalb gef√§llt mir dieses Fotos ganz besonders.Wasserkaraffen 4Als¬†Schlussauftritt durfte noch einmal jede Frucht und jedes Gem√ľse in die Karaffe. Entstanden ist dann dieses¬†bunte Potpourri.¬†Wasserkaraffen 5

Jetzt muss ich die Fotos eigentlich nur noch ausdrucken, einen passenden Bilderrahmen finden und an die Wand montieren. Aber das ist eine andere Geschichte. ūüėČ Wenn es soweit ist, zeige ich euch nat√ľrlich das Ergebnis.

lg
Euer Michael

Die neuen Herbstworkshops sind da

Angefangen vom Themen-Photowalk, welcher auch die ideale Vorbereitung f√ľr den Wiener Fotomarathon ist, √ľber den „Wien zur Blauen Stunde“-Workshop bis hin zum Anf√§nger-Workshop und Fortgeschrittenen-Workshop und last but not least der Bildanalyse.

Nachdem es in Zukunft noch mehr Workshops gibt, habe ich auch den „Wir Fotografieren Bonus Club“ ins Leben gerufen. Treue soll ja schlie√ülich belohnt werden :-). Bereits ab dem 2. Workshop seid ihr automatisch beim Bonus Club dabei und profitiert unter anderem von 20% Preisnachlass bei jedem zuk√ľnftigen Photowalk, Workshop und jeder zuk√ľnftigen Bildanalyse.

Die Details zu den Workshops sowie die Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier:

Themen-Photowalk:
H√§ngender AffeBeim Themen-Photowalk verbringen wir einen gemeinsamen Abend in Wien, an dem wir zu einem vorgegebenen Thema (z.B. Licht und Schatten) fotografieren. W√§hrend des Walks ist gen√ľgend Zeit, damit ich auch auf eure individuellen Fragen eingehen kann.
Ihr werdet sehen wie schnell ihr lernt, die Umgebung mit anderen Augen wahrzunehmen. Ihr werdet staunen wie viel Kreativität in euch steckt!
Am Ende des Tages schickt mir jeder seine drei besten Fotos, die anschließend auf meinem Blog und auf Facebook veröffentlicht werden. So kann jeder Teilnehmer sehen, wie die anderen Photowalker das Thema umgesetzt haben.

Datum: Mittwoch, 4. September 2013
Uhrzeit: 18:30 – 20:00
Treffpunkt: Wien – Stephansplatz

Mitzubringen: Eure Kamera und eure Objektive
Preis: 20‚ā¨
Zur Anmeldung

Photowalk – Blaue Stunde Wien
Blaue StundeBeim Photowalk РBlaue Stunde entdecken wir gemeinsam die Faszination der blauen Stunde. Zu Beginn besprechen wir, was beim Fotografieren während der blauen Stunde beachtet werden muss und dann geht es schon los!
Nutzen wir gemeinsam die Gunst der blauen Stunde um phänomenale Fotos zu machen!
Am Ende des Tages schickt mir jeder seine drei besten Fotos, die anschließend auf meinem Blog und auf Facebook veröffentlicht werden. So kann jeder Teilnehmer sehen, wie die anderen Photowalker die blaue Stunde wahrgenommen haben.

Datum: Mittwoch, 11. September 2013
Uhrzeit: 18:30 – 20:00
Treffpunkt: Wien – Maria Theresien Denkmal zwischen dem naturhistorischen und dem kunsthistorischen Museum

Mitzubringen: Eure Kamera, eure Objektive und ein Stativ
Preis: 20‚ā¨
Zur Anmeldung

Anfänger-Workshop (Technik)
Herbst_Workshop_2In einer kleinen Gruppe werden wir gemeinsam die Basics lernen, damit ihr nicht mehr im Automatikmodus eurer Spiegelreflexkamera fotografieren m√ľsst. Ihr lernt wie ISO, Belichtungszeit und Blende zusammenh√§ngen und welche M√∂glichkeiten man damit beim Fotografieren hat. Das Erlernte probieren wir gleich an Praxisbeispielen aus. Damit k√∂nnt ihr am Ende des Tages die Halbautomatikmodi (Av, S, T, ‚Ķ und wie sie noch alle hei√üen) nutzen, um tolle Fotos zu machen!

Datum: Samstag, 21. September 2013
Uhrzeit: 10:00 – 16:00
Ort: Greifenstein Kajaksvereinshaus (nähe Wien)

Mitzubringen: Eure Kamera, eure Objektive und wer hat ein Stativ
Preis: 80‚ā¨
Zur Anmeldung

Fortgeschrittenen-Workshop (Bildgestaltung/Kreativtechniken)
Herbst_Workshop_3Ein gutes Foto entsteht bereits im Kopf. Belichtungszeit, Blende und ISO sind zwar wesentliche Faktoren, entscheidend f√ľr ein gutes Bild sind aber die Bildgestaltung und das richtige Motiv.
In diesem Workshop erlernen wir anhand von praktischen Beispielen diverse Bildgestaltungsmöglichkeiten und einige Kreativtechniken.

Datum: Sonntag, 22. September 2013
Uhrzeit: 10:00 – 16:00
Ort: Greifenstein Kajaksvereinshaus (nähe Wien)

Mitzubringen: Eure Kamera, eure Objektive und wer hat ein Stativ
Preis: 80‚ā¨
Zur Anmeldung

Workshop Kombi (Technik, Bildgestaltung und Kreativtechniken)
Herbst_Workshop_1Nat√ľrlich k√∂nnt ihr auch den Anf√§nger-Workshop und den Fortgeschrittenen-Workshop kombinieren – um gleich an einem Wochenende zum Fotografie-Profi zu werden! Wenn Ihr gleich die Workshop Kombi bucht, kommt es euch preislich selbstverst√§ndlich auch entgegen ;-).

Mitzubringen: Eure Kamera und eure Objektive und wer hat ein Stativ

Datum: Samstag, 21. September 2013 & Sonntag, 22. September 2013
Uhrzeit: 10:00 – 16:00
Ort: Greifenstein Kajaksvereinshaus (nähe Wien)
Mitzubringen: Eure Kamera, eure Objektive und wer hat ein Stativ
Preis: 140‚ā¨
Zur Anmeldung

Bildanalyse im Café
BildanalyseIn lockerer, kleiner Runde werden wir in der Gruppe eure Fotos besprechen, konstruktives Feedback geben und gemeinsam Verbesserungsvorschläge erarbeiten.
Auch wenn es im ersten Moment unangenehm klingt, Feedback von anderen Personen hilft total um sein fotografisches Können zu verbessern. Gleichzeitig kann man sich auch von den Fotos der anderen Teilnehmer inspirieren lassen und dabei viel lernen.

Datum: Freitag, 27. September 2013
Uhrzeit: 19:00 – 20:30
Ort: ein Café in Wien (wird noch bekanntgegeben)
Mitzubringen: bitte schickt mir vorab bis zu 5 Fotos, zu denen ihr gerne Feedback hättet
Preis: 15‚ā¨
Zur Anmeldung

Solltet ihr noch Fragen haben oder euch f√ľr einen der Workshops anmelden wollen, k√∂nnt ihr mich auch gerne unter office@boesendorfer-photography.com kontaktieren.

lg
euer Michael

And the winner is …

Eines mal vorweg. Ich bin angesichts der Teilnahme √ľberw√§ltigt. Mit so vielen und vor allem auch kreativen Shootingvorschl√§gen habe ich nicht gerechnet. Vor ca. einer Woche habe ich um Shootingvorschl√§ge gebeten und in der kurzen Zeit sind sage und schreibe 18 Vorschl√§ge hereingekommen. Angefangen von Schifahr-Fotos √ľber hei√üen Chicas auf Skateboards bis hin zu¬†Unter-Wasser Shootings oder Pers√∂nlichkeitsfotos¬†waren viele interessante Ideen dabei.

Gemeinsam mit meiner Frau haben wir uns am Weihnachtsvorabend hingesetzt und sind die Vorschl√§ge hinsichtlich Kreativit√§t, Herausforderung und Durchf√ľhrbarkeit durchgegangen. Schlussendlich haben wir uns –¬†auch wenn es sehr schwer gefallen ist – f√ľr eines der Shootings entschieden.

Nun möchte ich euch nicht weiter auf die Folter spannen, wer das Shooting gewonnen hat.

…..

And the winner is: Anna!

Sie hat uns mit ihrer kreativen Idee, ein Horror-Shooting in einem Wald / einer Ruine / einem alten Geb√§ude¬†/ im Nebel zu machen, √ľberzeugt!

Neben dem Shooting gab es auch Malediven РWandkalender zu gewinnen. Gratulation an die Gewinner:

  • Stephanie
  • Katharina
  • Ekatarina
  • Sebastian
  • Thomas

Falls ihr leider nicht unter den Gewinnern seid, möchte ich euch aufs kommende Jahr vertrösten, ich werde mir wieder etwas einfallen lassen. :-)

lg
Euer Michael

Die vierte Kerze brennt …

Bald ist es nun soweit. Die vierte Kerze brennt und das Christkind steht schon quasi vor der T√ľr.

AdventskranzZeit um sich wieder auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu besinnen:

die Familie

Auch wenn es schon 1.000 mal gesagt und auch abgedroschen klingt, gibt es nichts wichtigeres als die Familie. Und so einfach es auch klingt, dass man mehr Zeit mit der Familie verbringen soll, so schwierig ist es aber auch. Deshalb sollte man die Zeit und die kommenden freien Tage nutzen um mit den Leuten Zeit zu verbringen, die einem wichtig sind und immer f√ľr einen da sind, wenn es darauf ankommt.

In diesem Sinne w√ľnsche¬†ich allen meinen Lesern fr√∂hliche und auch besinnliche Weihnachten.

lg
Euer Michael

PS: die Gewinner des Fotoshootings und der Wandkalender werden am 24.12.2012 um 12:00 bekanntgegeben :-)

Deine Chance auf ein exlusives Shooting

Nachdem Weihnachten immer n√§her r√ľckt, muss ich mir nat√ľrlich auch f√ľr meine flei√üigen Blogleser ein passendes Weihnachtsgeschenk √ľberlegen. Deshalb gibt es heute einen Blogeintrag der etwas anderen Art.

Was gibt es cooleres, als ein exklusives Shooting mit dem besten Fotografen den √Ėsterreich zu bieten hat? Eigentlich f√§llt mir nichts Besseres ein. Aber leider hat der beste Fotograf √Ėsterreichs keine Zeit. Deshalb d√ľrft ihr stattdessen mit mir ein Shooting machen (was ja eigentlich auch nicht schlecht ist) :-)

Egal ob wir uns bereits kennen oder erst kennenlernen werden.
Egal ob du dein Shooting unter Wasser, auf Land oder in der Luft stattfinden soll.
Ob in √Ėsterreich, Deutschland oder Neuseeland.
Du bestimmst, was daraus wird: Wie verr√ľckt das Shooting sein soll, welche Location wir w√§hlen, ob eine Einzelperson, Paar oder Gruppe geshootet werden soll. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bedenke allerdings, dass meine budget√§ren Mittel begrenzt sind, und du wenn n√∂tig die Spesen √ľbernehmen musst. :-))

Sendet mir eure Vorschl√§ge bis 23.12.2012 23:59 an contact@michaelfotografiert.com oder hinterlasst hier ein Kommentar mit euer einzigartigen Idee. Jeder Vorschlag wird auf Durchf√ľhrbarkeit √ľberpr√ľft, kreative und au√üergew√∂hnliche Ideen haben aber auf jeden Fall einen Startvorteil. Mehrfachnennungen sind erlaubt und sogar erw√ľnscht.

Die beste, kreativste, lustigste, herausfordernste Idee wird von mir ausgesucht, und mit etwas GlŇęck und Kreativit√§t besucht euch das Christkind und erf√ľllt euch euer Exklusivshooting.

Als kleinen Ansporn verlose ich unter allen Teilnehmern au√üerdem ein kleines Geschenk: Und zwar gibt es 5 gratis Malediven-Wandkalender f√ľr 2013 mit einem Best-of meiner Fotos zu gewinnen.

Strand 2

Ich bin schon gespannt auf eure Ideen!

lg
eurer Michael

PS: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Shooting sollte im Jahr 2013 stattfinden. Ihr könnt selbst entscheiden, ob die Fotos auf dem Blog erscheinen sollen oder nicht. Eine Auszahlung des Gewinns in bar ist nicht möglich :-)

Fotomarathon 2012 – Teil 2

Wie versprochen zeige ich euch heute noch meine restlichen 6 Bilder vom Wiener Fotomarathon.

Aufgrund des Feedbacks, habe ich die Fotos diesmal in höherer Auflösung hochgeladen, sodass man auch die Details besser erkennen kann (klickst du Foto, wird Foto groß). Der Vollständigkeit halber, zeige ich euch nun alle 12 Bilder.

1. Samstags in Wien:

2. aus der Reihe tanzen:

3. genießen:

4. S√ľ√ü(es):

5. Am Naschmarkt:

6. Jugendstil:

7. Kaufrausch:

8. hinter Gittern:

9. Wien – gestern und heute:

10. Ziegel(rot):

11. Salzburgs Spuren in Wien:

12. Ich bin dann mal weg:

Mein Lieblingsfoto von der ganzen Serie ist „Kaufrausch“, weil es nicht nur eine andere Sichtweise darstellt, sondern gleichzeitig auch Kritik an der heutigen Gesellschaft √ľbt.

Welches Foto gefällt euch am besten?

lg
Euer Michael

PS: falls die Fotos nicht richtig angezeigt werden, versucht es einmal √ľber folgenden Link: http://michaelfotografiert.wordpress.com/2012/10/06/fotomarathon-2012-teil-2/

Fotomarathon 2012 – Teil 1

Gestern war es wieder einmal soweit. Nachdem ich letztes Jahr leider krankheitsbedingt nicht am Fotomarathon in Wien teilnehmen konnte, haben meine Frau und ich es heuer wieder geschafft. Da wir leider nur bis 14 Uhr Zeit hatten, haben wir uns entschlossen, am Halbmarathon (=12 Fotos) teilzunehmen. Ziel war es also innerhalb von 5 Stunden 12 Fotos zu 12 Themen zu schießen. Gar nicht so einfach, wenn man bedenkt, dass man die Fotos nicht alle an einem Ort machen kann, sondern in halb Wien herumfahren muss.

Zusätzlich zu den vorgegebenen Themen, wollten wir auch noch einen roten Faden haben, welcher sich durch alle Fotos durchziehen sollte.

Ich bin ja ein großer Fan von extremer Unschärfe. Und da es gerade bei Architektur und Landschaftsfotografie, wo man meist Objekte fotografiert welche weiter entfernt sind, schwierig/unmöglich ist, diese Unschärfe ins Bild zu bringen, haben wir uns eines einfachen Tricks bedient.

Wie ihr sicher noch aus Maries Blogbeitrag wisst, hängt die Unschärfe sehr stark von der Distanz des Hauptmotivs zum Hintergrund ab. Daher haben wir uns entschlossen, dass wir Polaroid Fotos von unserem Hauptmotiv machen und dieses dann ca. 50cm vor der Kamera hielten. Dann haben wir das Polaroid Foto mit einer möglichst offenen Blende (= zw. 1.4f und 2.8f) fotografiert. Dadurch wird der Hintergrund unscharf und erzeugt einen schönen Rahmen.

Hier findet ihr einmal die ersten 6 Fotos unseres Foto Halbmarathons:

1. Samstags in Wien:

2. aus der Reihe tanzen:

3. genießen:

4. S√ľ√ü(es):

5. Am Naschmarkt:

6. Jugendstil:

PS: falls die Fotos nicht richtig angezeigt werden, versucht es einmal √ľber folgenden Link: http://michaelfotografiert.wordpress.com/2012/09/30/fotomarathon-2012-teil-1/

lg
Euer Michael

Auflösung Foto-Musikquiz Teil 4

Hier die Aufl√∂sung zum 4. Foto-Musikquiz. F√ľr all jene, die es verpasst haben, hier nochmal der Link zum Quiz.

Der gesuchte Interpret war „Udo J√ľrgens„.

Die neun Lieder sind:

  1. Immer wieder geht die Sonne auf: die zwei Herrschaften auf dem Foto beobachten den Sonnenaufgang und als zweiter Hinweis
  2. Merci Cherie: nicht umsonst liegen die Merci und Mon Cheri auf dem Tisch ūüėČ
  3. Mit 66 Jahren: die Merci und Mon Cheri bilden eine 66
  4. Ich war noch niemals in New York: der New York Reisef√ľhrer
  5. Wien: der Wien Reisef√ľhrer
  6. Griechischer Wein: das Weinglas
  7. Vielen Dank f√ľr die Blumen: die Blumen im Hintergrund
  8. Siebzehn Jahr‘, blondes Haar: das blonde M√§dchen, welches den Sonnenaufgang beobachtet ist (ca.) 17 Jahre :-)
  9. Aber bitte mit Sahne: das Schlagobers in der Sch√ľssel

Ich hoffe ihr hatte wieder Spaß beim Raten.

lg
Euer Michael