Archiv für den Monat: Januar 2013

Klosterneuburg hat das Triple-A geschafft

A Championship
A Supercup
A Cup

Die BK-Dukes haben es geschafft, nach der Meisterschaft und dem Supercup nun auch den Cup-Sieg nach Klosterneuburg zu holen! Gratulation!

Nachdem wir aufgrund einer  Terminkollision leider für das Halbfinale gegen Wels verhindert waren, haben wir uns nach dem erfolgreichen Aufstieg der BK Dukes spontan entschlossen, zum Finale nach Oberwart zu fahren. Die weite Anreise hat sich definitv ausgezahlt. Im Finale wartete der BC Zepter Vienna. Eines der stärksten Teams, wenn nicht sogar aktuell das Team mit den stärksten Einzelspielern der laufenden Saison. Nachdem die Generalprobe gegen BC Zepter Vienna letzte Woche in die Hose gegangen ist, konnten sich die Klosterneuburger dank einer soliden Mannschaftsleistung gegen die starken Wiener schlussendlich klar mit 59:72 durchsetzen.
Der BC Vienna legte zu Beginn einen guten Start hin, konnte sich aber nicht wirklich von den Klosterneuburgern absetzen. So stand es nach dem 1. Viertel 14:14. Im zweiten Viertel kamen die BK Klosterneuburg Dukes immer besser ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit eine knappe Führung herausspielen.

Das dritte Viertel hat mir eine furchbare Schrecksekunde beschert. Während einer kurzen Spielunterbrechung bricht Curtis Bobb ohne Fremdeinwirkung plötzlich zusammen und liegt für kurze Zeit regungslos am Boden. Schon nach ein paar Sekunden sind einige Betreuer um ihn herum und kümmern sich um ihn. In der Halle ist es plötzlich ganz ruhig und jeder hofft, dass Curtis Bobb nichts Schlimmes passiert ist. Nach ein paar Minuten Spielunterbrechung kann er aufstehen und wird mit Applaus aller Fans vorsichtig vom Spielfeld gebracht.

Trotz der Unterbrechung des Spiels, konnte die Mannschaft den Schock überwinden und den Ausfall von Curtis Bobb kompensieren. Die mitgereisten Dukes-Fans waren hier sicher auch eine wichtige Unterstützung für das ganze Team.

Bei der anschließenden Siegerehrung war Bobb wieder auf den Beinen und konnte so den 3. Titel in Folge (Meisterschaft 2011/2012, Supercup 2012 und Cupsieger 2013) mit seinen Kollegen feiern.

Cupfinale_1Cupfinale_2 Cupfinale_3 Cupfinale_4 Cupfinale_5 Cupfinale_6 Cupfinale_7 Cupfinale_8 Cupfinale_9 Cupfinale_10

An dieser Stelle auch ein Riesenlob an Werner Sallomon, der es wieder einmal geschafft hat seine Spieler zu einem Team zusammenzuschweißen. Eines bleibt bis Dienstag noch ungeklärt: Ob der Headcoach auch noch nach der Saison 2012/2013 den BK Dukes erhalten bleibt. Die Nationalteamtrainerfrage wird bis dahin geklärt werden.

Das erste Saisonziel ist somit erreicht und ich hoffe, dass uns die Dukes auch in der Meisterschaft noch das eine oder andere Mal überraschen werden. Auf geht’s BK kämpfen und siegen!

lg
Euer Michael

Ein Sieg – es wäre zu kitschig gewesen

Da bin ich wieder mal mit einem Beitrag über die BK Dukes. Heute Stand das Ligaspiel gegen BC  Zepter Vienna am Spielplan. Das Spiel hatte alles zu bieten, was ein Basketballmatch zu bieten hat:

  • Wahnsinnsstimmung der BK Dukes Fans in einem vollen Dukes Castle
  • Emotionen auf und neben dem Spielfeld
  • Spannung bis zur letzten Minute
  • Aber leider den falschen Sieger 😉20130120 BK Dukes vs BC Vienna 1 20130120 BK Dukes vs BC Vienna 3 20130120 BK Dukes vs BC Vienna 4 20130120 BK Dukes vs BC Vienna 5 20130120 BK Dukes vs BC Vienna 6 20130120 BK Dukes vs BC Vienna 7

20130120 BK Dukes vs BC Vienna 8

Die meiste Zeit mussten die Klosterneuburger einem Rückstand hinterher laufen. Im letzten Viertel wechselste die Führung fast mit jedem Angriff und zum Schluss konnte sich der Tabellenführende dann doch mit 8 Punkten Vorsprung durchsetzen (Endstand 79:87).

Trotzdem war es ein tolles Match und wenn Klosterneuburg die heute gezeigte Leistung wiederholen kann, sehe ich uns auch heuer wieder mindestens unter den Final 4 :-)

lg
euer Michael

Kostenloser Anfänger Foto-Workshop

UPDATE: Der Workshop ist bereits ausgebucht. Weitere Anmeldungen kann ich nur mehr auf die Warteliste nehmen. Vielleicht fällt noch der eine oder andere aus.

Wie in meinem vorigen Blogartikel angekündigt, kommen heute die Details zum Anfänger Foto-Workshop.

Ich kenne viele, die sich eine Spiegelreflexkamera oder eine Systemkamera gekauft haben und sich aber nicht damit auskennen und daher hauptsächlich im Vollautomatikmodus fotografieren. Mein Ziel ist es, diesen Personen die Angst vor den Halbautomatiken (Av, S, T, … Und wie sie noch alle heißen) und schlussendlich auch dem manuellen Modus zu nehmen. Außerdem möchte ich einfache Mittel der Bildgestaltung, wie zum Beispiel die Drittelregel anhand von Praxisaufgaben vermitteln. Der Workshop wird sehr interaktiv gestaltet sein und ist auf drei Säulen aufgebaut: Technik, Bildgestaltung und Kreativtechniken. Damit das Ganze nicht zu trocken wird, werden wir die einzelnen Themen zusammen erarbeiten. Der Workshop findet voraussichtlich an einem Samstag im April statt. Unverbindliche Voranmeldungen sind ab sofort unter workshop@michaelfotografiert.com möglich.

Die maximale Teilnehmerzahl ist mit 6 Personen beschränkt (first-come, first-served). Der Workshop findet in Klosterneuburg/Wien statt und ist kostenlos.

Workshop Informationen
Was? – Anfänger Workshop: Technik, Bildgestaltung und Kreativtechniken.
Wo? – Greifenstein
Wann? – 27.4
Wer? – Fotografie Anfänger mit einer digitalen Spiegelrefelxkamera oder einer Systemkamera.
Wie? – Anmeldung unter workshop@michaelfotografiert.com erforderlich.
Voraussetzungen? – Keine – lediglich Interesse.

Bei Fragen bitte ebenfalls an workshop@michaelfotografiert.com wenden. Solltet ihr unschlüssig sein, ob eure Kamera die nötigen Voraussetzungen erfüllt, schickt mir einfach euer Kameramodell.

Workshop

lg
Euer Michael

Ausblick und Projekte 2013

Willkommen zu meinem ersten Blogeintrag im Jahr 2013.

Silvester 2013

Die Fotografie ist so breit gefächert, sodass ich für mich entschieden habe, dass es sinnvoller ist, wenn man sich auf bestimmte Teilbereiche konzentriert. Stand das Jahr 2012 noch unter dem Motto – Ausprobieren und Kennenlernen – so möchte ich heuer weniger experimentieren sondern mich mehr spezialisieren.

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen mir schon am Anfang des Jahres ein paar Projekte zu überlegen um so strukturiert voran zu kommen.

Eines meiner größten Anliegen ist die Zeitrafferfotografie. Aus diesem Grund habe ich mich auch dazu entschlossen einen Workshop bei einem der besten Zeitrafferfotografen den ich kenne, zu machen. Sein Engagement und seine Videos motivieren mich immer wieder aufs neue und machen einfach Spaß sie anzusehen. Hier ist eines meiner Lieblingsvideos von ihm: http://gwegner.de/video/altiplanoskies/

Fotoworkshop für Anfänger
Ich habe geplant, heuer einen kostenlosen Workshop für Fotografie Anfänger zu halten. Die Details folgen im nächsten Blogbeitrag. Dies bedeutet für mich, einiges an Vorbereitung und Organisation und stellt für mich eine interessante Herausforderung dar.

Analoge Großformatfotografie
Das Christkind war heuer sehr brav und hat mir gleich 4 Bücher von Ansel Adams gebracht. Die ersten drei umfassen die Theorie der analogen Fotografie von der Kamera, über die Entwicklung des Negatives bis hin zum fertigen Bild. Die drei Bücher sind auf Englisch und daher für den Anfänger nicht unbedingt geeignet, da er mit vielen Fachbegriffen bombadiert wird. Ich bin gerade dabei das erste Buch zu verschlingen.
1. The Camera
2. The Negative
3. The Print

400 Photographs ist ein Sammelband von Ansel Adams mit 400 beeindruckenden Schwarz/Weiß Fotos seiner Karriere. Ich liebe die Fotos und finde sie sehr inspirierend.

Mit diesen Büchern sollte es mir nun gelingen, jene Fotos mit meiner Großformatkamera zu machen, welche ich mir vorgenommen habe :-)

Straßen Klosterneuburgs
Nachdem mein Wandkalender-Projekt 2012 mich in die Ferne verschlagen hat, möchte ich für das Wandkalender-Projekt 2013 auf Motive aus der Region zurückgreifen. Dazu habe ich mich entschlossen, mich auf die Suche nach besonderen Straßen in Klosterneuburg zu machen. 2-3 Straßen habe ich bereits im Kopf. Da für einen Kalender jedoch 12 Motive benötigt werden, wäre ich über Tipps zu schönen oder außergwöhnlichen Straßen in Klosterneuburg sehr dankbar. (contact@michaelfotografiert.com)

Makrofotografie
Natürlich bleibt auch noch Platz für Experimente. Da ich mich auch für die Makro-Fotografie interessiere, aber nicht in ein eigenes Makroobjektiv investieren wollte, habe ich mir stattdessen Zwischenringe für meine Canon Kamera gekauft. Die Vor- und Nachteile dieser Zwischenringe erzähle ich euch in einem extra Blogartikel.

Studiofotografie
Auch die Studiofotografie wird bei mir heuer mehr in den Mittelpunkt rücken und da kann es sein, dass ich noch das eine oder andere Model brauche :-)

Reisen
Natürlich dürfen auch heuer wieder die typischen Landschafts und Architektur Fotos von den Reisen nicht zu kurz kommen, auch wenn es heuer finanziell bedingt sicher kein Malediven Urlaub werden wird :-)

Schuhe
Für unser Vorzimmer brauche ich noch ein passendes Foto. Daher wird es auch ein Fotoprojekt „Schuhcollage“ geben, bei dem ich vor allem auch ausgefallene Schuhe fotografieren möchte. Wer interessante oder ausgefallene Schuhe in seinem Schrank stehen hat, kann sich bei mir melden! :-) (contact@michaelfotografiert.com)

Also ihr seht, auch im Jahr 2013 wird es mir eher an Zeit als an Ideen für meine fotografischen Projekte fehlen :-)

Lg
Euer Michael